Wer ist trans-agrar?

Kopf und Herz von trans-agrar ist Barbara Sabel. Mit sechs Jahren war klar: ihre Profession ist das Übersetzen.

Als Diplom-Übersetzerin für Englisch und Spanisch entdeckte sie dann ihre Faszination für die Landtechnik.

Daraus entwickelte sie in 25 jahren trans-agrar. Nomen est omen.

Weil Ihre Sprachanforderungen sich erweiterten, erweiterte auch trans-agrar sein Sprachenangebot und seine personellen Kapazitäten.

Heute basiert trans-agrar auf einem internationalen Kollegium von Übersetzern, die von Heidelberg aus miteinander verzahnt werden. Für das Projektmanagement sorgt inzwischen ein eigener Projektmanager.

Bei mehrsprachigen Projekten übernimmt Barbara Sabel die Rolle des Knowledge Leader: Ihre Erfahrung wird durch enge fachliche Betreuung und mittels eigener kreativer Methoden mit jedem einzelnen Kollegen im Team geteilt. Ein echter Mehrwert für Sie – einmalig in der Branche.

Barbara Sabel
0
+
Themen
0
+
Sprachen
0
+
Textsorten
0
+
Jahre Erfahrung

Weitergehendes Engagement

Logo BDÜ Mentoring
Logo BDÜ Mentoring

Ihre Arbeit veranlasste Barbara Sabel, Aspekte des Übersetzens wissenschaftlich aufzuarbeiten. So arbeitet sie momentan an einer Fallstudie zum Thema: „Kulturelle Einflüsse in technischen Texten und welche Brücken die Übersetzung schlagen kann“.

Die ersten Ergebnisse hat sie auf internationalen Kongressen in Berlin und Chicago vorgestellt.

Sie ist auch im Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer (BDÜ) aktiv und hier auch als Mentorin tätig. Ferner ist sie Mitglied des Deutschen Terminologietages (DTT) und des Verbands literarischer Übersetzer (VdÜ).

An der FH Süd-Westfalen, FH Würzburg-Schweinfurt, FH Köln und der Universität Heidelberg hat sie diverse Beiträge im Bereich Technisches Englisch und Übersetzungskompetenz geleistet.